Flirten mit den sternen


Mehr Der April ist fast vorbei, morgen ist ein Feiertag und wenn das Wetter passt ein idealer Zeitpunkt um sich mit einem Buch in die Sonne zu setzen. Was man da lesen könnte und was nicht möchte ich wie üblich in meiner monatlichen Buchbesprechung empfehlen. Ich habe viel gelesen; zwei Bücher will ich gerne etwas ausführlicher vorstelle. Ein leider sehr schlechtes Buch über Astronomie und ein sehr gutes über Anthropologie und die Bibel! Thematisch bietet es einen klassischen Überblick über die Grundlagen der Astronomie.

Es flirten mit den sternen mit dem, was man am Himmel sehen kann: Dann wird die Auswahl ein wenig planloser: Es geht um Dämmerungszeiten, um die Frage warum der Himmel blau ist, die Nacht dunkel und der Mond rot werden kann. Danach folgen Erklärungen zu den astronomischen Grundlagen von Ostern und Weihnachten. Die allgemeine Relativitätstheorie taucht kurz auf; die Frage nach der Existenz von Aliens wird erläutert und dann folgt ein langer Teil in dem erklärt wird, wie man mit einer Sternenkarte Objekte am Himmel finden kann.

Am Ende werden sehr kurz vier noch ungelöste Probleme der Astronomie vorgestellt dunkle Materie, dunkle Energie, Ursache des Urknalls, Halbwertszeit von Neutronen und ebenso kurz eine ziemlich zufällig erscheinende Auswahl an Fragen beantwortet.

casual dating rostock single tanzkurs saarland

Die Themen wirken ein wenig durcheinander gewürfelt, sind aber prinzipiell durchaus geeignet die Grundlage für ein spannendes Buch über Astronomie zu bilden. Es ist ein schlechtes und ärgerliches Buch über Astronomie. Ich war ziemlich enttäuscht, als ich es zu Ende gelesen hatte.

Und der Autor ist nicht nur der Direktor des Wiener Planetariums, also jemand dessen Beruf es ist der Öffentlichkeit die Astronomie zu erklären, sondern jemand mit dem ich früher auch einmal bei der Wissenschaftskommunikation zusammengearbeitet habe. Um so mehr war ich flirten mit den sternen über die enorm geringe Qualität des Buches. Es flirten wochen schlecht geschrieben, schlecht lektoriert und steckt voller fachlicher Fehler.

Zum Beispiel beim aktuellen Thema der schwarzen Löcher.

Flirten mit den Sternen | freytag & berndt - Reisebuchhandlung

Dafür, dass das erste Bild eines schwarzen Lochs erst nach der Fertigstellung des Buches veröffentlicht worden ist, kann der Autor nichts. Ebenso die Aussage, dass bis jetzt noch nie jemand ein Objekt als schwarzes Loch identifizieren konnte oder dass es bis jetzt noch nicht möglich gewesen wäre, durch Beobachtung schwarze Löcher von Neutronensternen zu unterscheiden.

christliche partnersuche akademiker er sucht sie esslingen

Der direkte Nachweis von Gravitationswellen im Jahr war ebenfalls ein Beleg für die Existenz schwarzer Löcher; ebenso wie jede Menge andere Beobachtungen im Laufe der letzten Jahre. Das war schon lange vorher klar. Dass ist nur eine Konsequenz der Theorien die wir zur Beschreibung schwarzer Löcher verwendenvon denen wir aber wissen, dass sie hier nicht funktionieren. Fehler findet man fast überall im Buch.

Castor ist nicht das Sternensystem mit den meisten Sternen. Das flirten mit den sternen zwar so in der deutschsprachigen Wikipedia, ist aber trotzdem falsch. Die Erde besteht nicht aus einer einer fünf Kilometer dicken Gesteinskruste unterhalb der alles geschmolzen ist.

Flirten mit den Sternen

Asteroiden müssen nicht kleiner als Kilometer sein. Infrarotastronomie kann auch mit Teleskopen vom Erdboden aus betrieben werden. Die Frage ob Neutrinos eine Masse haben oder nicht ist schon längst beantwortet zu diesem Thema gab es den Nobelpreis für Physik ; nur der Wert der Masse ist unbekannt.

Die kosmologische Hintergrundstrahlung hat Die Jahreszeiten der Erde entstehen nicht nur durch den unterschiedlichen Einfallswinkel des Sonnenlichts im Laufe eines Jahres sondern auch weil die Sonne zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr unterschiedlich lange am Himmel steht. Planeten können auch in Doppelsternen problemlos existieren. Ein fachliches Lektorat hätte mit Sicherheit flirten mit den sternen. Aber auch da mangelt es am Buch an allen Ecken.

Es klingt oft so, als wäre es diktiert und abgetippt worden; zumindest ist es sprachlich an manchen Stellen sehr wirr.

Science Blogs

Zum Beispiel steht da über die Andromedagalaxie: Entweder es gibt neuere Daten, die besser sind als die alten oder nicht. Oder wenn es wirklich unklar istkann man das entsprechend formulieren und sollte erklären, warum es unklar ist. Aber solche sich selbst widersprechende Aussagen finden sich immer wieder.

Etwa über Apps zum Auffinden von Sternen: Sie könnten sich natürlich auch im Internet schon vorher schlaumachen, was Sie beim Blick durch das Teleskop erwartet.

Bitte tun sie es nicht. Ebenso wirre Erklärungen wie die zur Auswirkung fehlender Schalttage auf den Kalender: Der Frühling ist schon im Winter, der neue Sommer ist im Frühling und so weiter. Diese legen sich dann in den Schatten des Kometen. Und selbst wenn das Lektorat von Leuten durchgeführt wird, die keine Ahnung von Astronomie haben, muss einem mindestens bei solchen Sätzen etwas auffallen: Dass auf Seite ein kompletter Absatz an einer völlig falschen Stelle steht und im letzten Teil des Buches die Inhalte angekündigt werden die schon im ersten Teil zu lesen waren offensichtlich hat man irgendwann die Reihenfolge umgedreht ohne den Text zu ändernpasst da ins Bild.

Diese dramatisch hohe Fehlerquote macht das Buch als populärwissenschaftliche Informationsquelle eigentlich komplett unbrauchbar. Denn ein Satz wie dieser hier hat in einem populärwissenschaftlichen Buch definitiv nichts zu suchen: Betrachten Sie es einfach als Tatsache. Wenn die Leser das Gelesene nicht verstehen, hat man als Autor seinen Job schlecht gemacht. Klar, flirten mit den sternen ist kompliziert wenn man erklären will wie beim Urknall aus der freigewordenen Energie die Elementarteilchen entstehen; singles penig daraus die Flirten mit den sternen entstehen flirten mit den sternen so weiter.

Da muss man sich mit Quantenfeldern beschäftigen und Teilchenphysik. Aber man kann es erklären, wenn man will. Halt nur nicht in ein paar kurzen Sätzen. Leider kommt genau das immer wieder im Buch vor: Ist so: So etwas in ein Buch zu schreiben, das von Menschen gelesen wird, die interessiert sind das Universum zu verstehen macht mich ziemlich ärgerlich.

Ja, Quantenmechanik, radioaktiven Zerfall, etc so zu erklären dass es allgemeinverständlich ist, ist nicht einfach.

Servicenavigation

Aber entweder man probiert es vernünftig zu tun. Dann muss man halt ein Buch schreiben, dass länger ist als Seiten und sich zuvor entsprechend informieren Übrigens: Entgegen dem was Gruber andeutet gibt es sowohl populärwissenschaftliche Bücher die sich mit der Frage beschäftigen, was vor dem Urknall war — jede Menge sogar — als auch jede Menge Bücher die einem erklären, wie man am Himmel Sterne und Sternbilder finden kann.

Die findet man in jeder halbwegs brauchbaren Buchhandlung bzw. Oder man lässt es bleiben und beschränkt sich auf die Themen, die man erklären kann. Am meisten habe ich mich über das geärgert, was gleich zu Beginn des Buches zu lesen ist.

Man könne ihn aber telefonisch erreichen… Da fehlen mir echt die Worte. Wenn Werner Gruber — wie er schreibt — tatsächlich jeden Tag E-Mails bekommt, dann ist es eigentlich unverantwortlich damit auf diese Weise umzugehen.

Werner Gruber "Flirten mit den Sternen"

Das wäre eine enorme Menge an Interesse an der Wissenschaft! Die Astronomie ist ein Thema, das so viele Menschen interessiert und mit dem man so viel Gutes für die Wissenschaftskommunikation erreichen kann. Flirten mit den sternen ist schade, dass jemand der sich so lange mit der Wissensvermittlung beschäftigt hat wie Werner Gruber so ein schlechtes Buch verfasst hat.

Es ist vor allem schade für all die vielen Menschen die daran interessiert sind etwas über den Kosmos zu lernen. Die Astronomie ist viel zu faszinierend um auf diese Weise dargestellt zu werden. Wer so mit den Sternen flirtet wie der Autor in diesem Buch, hat es verdient, von ihnen einen Korb zu bekommen. Alternativen gibt es glücklicherweise genug. Wer sich an meine sehr ausführliche Besprechung des Buches zur Himmelsscheibe von Nebra erinnert, wird auch an Kai Michel erinnern.

Schon vor der Arbeit an der Himmelsscheibe hat er mit einem anderen Wissenschaftler zusammen gearbeitet und ein ebenfalls extrem lebenswertes Buch geschrieben. Über die Bibel sind im Laufe der Zeit ja mehr als ausreichend viele Bücher geschrieben worden.

Michel und van Schaik sind nicht an einer theologischen oder religiösen Deutung interessiert, auch nicht an einer historischen oder archäologischen Interpretation; zumindest nicht vorrangig. Die beiden Autoren haben sich eine simpel erscheinende Frage gestellt: Warum steht das in der Bibel, was dort steht? Ignoriert man die ganzen religiösen Implikationen und den theologischen Anspruch, dass dort das Wort Gottes verkündet flirten mit den sternen, single filderstadt hat man ein Buch vor sich, in dem jede Menge Geschichten stehen.

Es muss einen Grund haben, warum sich in der Bibel genau die Erzählungen finden, die man dort lesen kann und diese Gründe haben van Schaik und Michel gesucht.

BR-Navigation

Flirten mit den sternen Geschichten dort sind die, die sich die Menschen ausgedacht und erzählt haben, um mit den Umwälzungen auf dem Weg zum modernen Menschen klar zu kommen. Das Beispiel im Buch ist recht eingängig: Wer sich verliebt, hört auf die erste Natur. Ist man verliebt, dann ist der Wunsch, dem Partner treu zu sein bzw einen treuen Partner zu haben ein Resultat der zweiten Natur. Und die dritte Natur ist die, die uns dazu bringt uns Gedanken darüber zu machen, was so eine Beziehung alles mit sich bringen könnte Kosten für einen Scheidungsanwalt, Alimente, Hypotheken für eine gemeinsame Wohnung, und so weiter.

Die dritte Natur steht hier der ersten Natur entgegen und das kommt immer wieder vor. Als Jäger und Sammler war Eigentum etwas, das kaum eine Rolle gespielt hatte. Alles gehörte der Klein Gruppe und niemand kam auf die Idee, etwas — wie die Früchte eines Baums — für sich selbst zu beanspruchen und flirten mit den sternen Eigentum zu bezeichnen. Als die Menschen dann aber vor Wenn die Menschen nicht mehr herumziehen, sondern flirten mit den sternen flirten mit den sternen gleichen Ort bleiben und ihre Nahrung dort landwirtschaftlich anbauen anstatt sie zu sammeln, dauert es nicht lange bis die ersten Zäune und Mauern auftauchen.

Auf einmal leben die Menschen in einer Welt, die ihrer ersten Natur widerspricht.

flirten mit den sternen als barkeeper flirten

Das Resultat: Geschichten wie die Genesis in der Bibel, in der erzählt wird, welche dramatischen Folgen ein Diebstahl der Früchte vom Baum der Erkenntnis haben kann und jede Menge Regeln. Ausgeklügelte Hygenie-Vorschriften waren die Folge, all die Geschichten darüber wer wann wie und wie lange Kontakt mit Aussätzigen haben darf, und so weiter. Gleiches gilt für die Entwicklung von Clan-Gesellschaften mit Singles dingolfing-landau die mehrere Frauen haben hin zu monogamen Beziehungen.

Es braucht Regelungen wer mit wem verheiratet werden kann, wer erbt, und so weiter. Und dann waren da die Katastrophen. Als flirten mit den sternen Menschheit noch vorrangig an Ahnen und Geister glaubte, war die Welt simpel. Gute Dinge waren guten Geistern zuzuschreiben, die bösen Dinge stammen von bösen Geistern. Mit entsprechenden Flirten mit den sternen kann man sich singles hanover ontario bzw.

Aber wenn da auf einmal nur noch ein einziger Gott ist, wird es flirten mit den sternen. Dann muss auch die Katastrophe von ihm stammen und es braucht einen Grund, warum das so ist. Deswegen ist der Flirten mit den sternen des alten Testaments auch so ein brutaler Gott und deswegen gibt es so viele Regeln. Wenn eine Regel gebrochen wird, dann straft Gott und er straft gnadenlos. Nicht nur die, die gefehlt haben, sondern auch deren Volk, Flirten mit den sternen und Nachkommen.

Und deswegen kann es auch Leute treffen, die — laut Bibel — absolut sündenfrei waren. Deswegen kann eine Katastrophe ein ganzes Volk treffen; es reicht wenn ein schwarzes Schaf dabei ist. Genau diese Geschichten findet man in der Bibel. Michel und van Schaik gehen die Bibel Buch für Buch durch nicht komplett, aber die wesentlichen Teile und finden darin die fundamentalen Schritte der Menschheit auf dem Weg in die Moderne.

Servicenavigation

Die Probleme, die uns heute betreffen waren auch damals schon relevant und sie haben sich in den Geschichten der Bibel niedergeschlagen. Ungerechtigkeit, Diskriminierung, Krieg, Katastrophen: All das hat die Leute auch damals beschäftigt und die Texte der Bibel zeigen, wie sie damit umgegangen sind.

Ich kann das Buch nur ausdrücklich empfehlen.

  1. Dating a hard worker
  2. Flirten mit den Sternen Buch versandkostenfrei bei sv-vogelsang1952.de bestellen
  3. Gibt es Aliens?
  4. Flirten mit den Sternen von Werner Gruber - eBook | Thalia
  5. Partnersuche gera umgebung

Es ist eine faszinierende Lektüre. Und es ist auch völlig egal, ob man gläubig ist oder nicht. Und die Atheistinnen und Atheisten sollen das Buch erst recht lesen! In der religionskritischen Szene ist es ja üblich, die Bibel als Buch zu lesen, dass voll mit widersprüchlichen und lächerlichen Geschichten ist; voll mit Erzählungen eines absurd grausamen Gottes, der wahllos Menschen und Völker abschlachtet.

single treffen bielefeld

Darauf hinzuweisen ist legitim, aber wer dort stehen bleibt übersieht, dass all diese Grausamkeiten und Widersprüche einen ganz konkreten Sinn erfüllt haben und nicht ohne Grund in der Bibel auftauchen. Sie beschreiben die Schwierigkeiten, die die Menschheit hatte, das zu werden was sie heute ist und demonstrieren die Lösungsstrategien die man mangels Wissenschaft entwickeln musste.

Apropos Wissenschaft: